about        hund   brasil     sekte  

ich sage wie es war und ist - und nicht wie anderes es wollen

Mir interessiert nicht was Emigranten aus Brasien in Berlin Reinickendorf wollen oder fordern - ich kenne sie seit 2009 aus dem Nordosten, lebte mitten unter ihn.

Mord - Raub - Überfall - Betrug - Cyber Kriminalität



 

Um dich Brasil Experte zu nennen brauchst du zwei Leben

gesamt

Ich war nicht zum Fisch essen in Brasilien, mich interessiert bis heute nicht Rio oder die Copa - im Amazonas kommen nur die aller wenigsten rein und nur mit Sondergenehmigungen -  lasse dir also kein Blödsinn einreden. Kaufte oder baute mir auch kein Haus dort! Mit Permanent Visa konnte ich kommen und gehen wann ich wollte. Nach fünf Jahren konnte ich umherreisen ohne mich jedes Mal bei der Federal Policia melden zu müssen. Ich war dort wo kaum ein Deutscher anzutreffen war, lebte in großer Stadt, auf dem Dorf, in der Pampa, am Rand einer Favela [Elendsviertel] und am Atlantik. Wer mit mir ein Bier trank war noch längst nicht mein Freund. Freunde die fand ich und hatte ich bei der Brasil Armee. Für den Rest hielt ich mir die richtigen Hunde! Liess mich auf keinerlei Illigalitäten ein!! Als Pensionär war das Leben dort recht billig da der Wechselkurs 1:3 bis 1:4 stand. Der Nordosten - das Armenhaus Brasilien - meist nur sich selbst ernannte Portuguese die mit Brasilien nichts zu tun haben wollten. Ihr Manager - Vorbeter - Diktierter - eine kriminelle Sekte mit dem Namen Assambleia de Deus. Dieselben Portuguese findet man heute in 13469  Berlin Reinickendorf & Weidmannslust wieder - denen interessiert Deutschland ebenso wenig wie einst Brasilien.

trip

tripcisitor