Global Member 2009 - Capter Member 2015

ENGLISH

Reporters Without Borders: Find, accusations Support

Reporters Without Borders documented violations against the world's press and freedom of information and alert the public if journalists and their employees are in danger. We
advocate for more safety and better protection of journalists. We fight both online and offline against censorship, against the use and export of censorship software and
against restrictive media laws.

Our emergency department supports persecuted journalists and their families. The focus of our work is to help in the countries of origin of those affected. The aim is to help
them so that they can continue their journalistic activities or resume. Reporters Without Borders destroyed replaced or confiscated equipment, takes over legal fees and
deposits deposited for bail. After ill-treatment or attacks, we enable journalists threatened medical treatment. At work prohibition or dismissal, we provide a financial
bridge and support the family. We also reflect censored websites and clarify persecuted journalists about privacy on.
If it is extremely dangerous for journalists or their staff to remain in their home country, we strive to find a safe host country.

Transparency is important to us

for our work, for media professionals, which we support and the people who support us.

Uniform disclosure requirements for non-profit organizations do not exist in Germany. We want to make ourselves and our work voluntarily transparent. Because: Who is working
for the common good, should we think of the community say which goals aim he and his organization, where the money come from, how they are used and who are the decision
makers.

International network
A global network
Reporters Without Borders is active since 1985 from France. The International Secretariat is based in Paris. There run together information from more than 100 countries, will
be evaluated and documented. Current violations of media freedom are researched, international campaigns and coordinated actions.
A worldwide dense network enables rapid information and intervention. The network of Reporters Without Borders includes:

more than 150 correspondents,
Contact offices in Washington, Tripoli and Tunis and
the sections and their members in Belgium, Germany, Finland, France, Italy, Austria, Sweden, Switzerland and Spain.

The sections are integrated into the international organization. They initiate and support beyond their own projects. Each section liaises with the media of their country and
their foreign correspondents.
 

Deutsch


Reporter Ohne Grenzen: Finden Sie, Anschuldigungen-Unterstützung

Reporter Ohne Grenzen  beurkundten Übertretungen gegen die Presse der Welt und Freiheit von Informationen und warnt die Öffentlichkeit, wenn Journalisten und ihre Angestellten in Gefahr sind. Wir
befürworten Sie für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Journalisten. Wir streiten sowohl on-line, als auch off-line gegen Zensur, gegen die Verwendung und den Export von Zensur-Software und
gegen restriktive Medien-Gesetze.

Unsere Notfall-Abteilung-Unterstützungen verfolgten Journalisten und ihre Familien. Der Fokus unserer Arbeit sollte in den Ländern von Ursprung von jenen helfen, beeinflußte. Das Ziel sollte helfen
sie, damit sie ihre journalistischen Aktivitäten oder Resümee fortsetzen können. Reporter Ohne Grenzen, die ersetzt zerstört werden, oder beschlagnahmte Ausrüstung, übernimmt gesetzliche Gebühren und
Anzahlungen zahlten für Kaution ein. Nach krank-Behandlung oder Angriffen ermöglichen wir, Journalisten drohten medizinischer Behandlung. Bei Arbeit-Verbot oder Entlassung stellen wir bereit ein finanziell
Brücke und unterstützt die Familie. Wir spiegeln auch zensiert websites wider und klären verfolgt Journalisten über Privatsphäre auf auf.
Wenn es für Journalisten oder ihr Personal äußerst gefährlich ist, in ihrem Heimat-Land zu bleiben, mühen wir uns, ein sicheres Gastland zu finden.

Transparenz ist zu uns wichtig

für unsere Arbeit, für Medien-Profis, die wir unterstützen, und die Leute, die uns unterstützen.

Uniforme Bekanntgabe-Anforderungen für gemeinnützige Organisationen existieren nicht in Deutschland. Wir möchten uns und unsere Arbeit freiwillig durchsichtig machen. Weil: Wer funktioniert
für das gewöhnliche Gute, wenn wir von der Gemeinde denken sollten, sagt, welche Ziele ihn und seine Organisation richten, von wo das Geld kommt, wie sie benutzt werden, und wer sind die Entscheidung
Hersteller.

Internationales Netzwerk
Ein globales Netzwerk
Reporter Ohne Ränder sind seit 1985 von Frankreich aktiv. Das Internationale Sekretariat hat in Paris basiert. Dort starten Sie Informationen zusammen von mehr als 100 Ländern, Wille,
geworden eingeschätzt und geworden beurkundt. Aktuelle Übertretungen von Medien-Freiheit werden geforscht, internationale Kampagnen und koordiniert Handlungen.
Ein weltweites dichtes Netzwerk ermöglicht schnellen Informationen und Eingriff. Das Netzwerk von Reportern Ohne Ränder schließt ein:

mehr als 150 Korrespondenten,
Verständigen Sie Büros in Washington, Tripoli und Tunis und
die Teile und ihre Mitglieder in Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweden, der Schweiz und Spanien.

Die Teile werden in die internationale Organisation integriert. Sie initiieren und unterstützen jenseits ihrer eigenen Projekte. Jeder Teil-liaises mit den Medien ihres Landes und
ihre fremden Korrespondenten.
**********************************************

Meine Mitgliedschaft

begannm als ich 2009 in den Nordosten Brasiliens umzog. Zu der Zeit noch globale Mitgliedschaft. Grund -, ich bekam es mit einer kriminellen Sekte zu tun - Assambleia de Deus.

Eine Sekte welche mit Gott rein nichts zu tun hat. Kleine Mafia im Namen Gottes! Seit der Zeit schreibe ich über diese Kriminellen wobei mir diese Sekte behilflich ist.

Zurück in Deutschland - traf ich diese kriminelle Sekte wieder an. Verbreitet in Berlin, Stadtteil Remnickendorf & Wweidmannslust - Unterschlupf bei der Catias Haus +65 !

Recherchieren muss ich nicht, sie sind ebenso behilflich wie die im Nordosten Brasilien. Ein Teil von ihnen lebt über mir und im gleichen Flur wie ich.

Hetze, Identitätsraub, Mordandrohungen nichts neues - bekannt seit Brasilien

In Berlin von der Caritas gedeckt !!